AGB

AGB

  1. Geltungsbereich

 

Die vertraglichen Vereinbarungen des Verkäufers mit dem Käufer erfolgen auf Grundlage des Kaufvertrages und der nachfolgenden AGB. Die nachfolgenden AGB stellen allgemeine Vertragsbedingungen dar. Diese werden Grundlage des Kaufvertrages. Werden zwischen den Parteien entgegenstehende individuelle Vereinbarung getroffen, so gehen diese den AGB vor.

 

Sie haben die Möglichkeit, die AGB in unserem Ladengeschäft einzusehen. Die AGB werden Ihnen auf Nachfrage mitgegeben oder an eine von ihnen benannte E-Mail-Adresse übersendet.

 

Die für den Vertragsschluss zur Verfügung stehende Sprache ist Deutsch.

 

  1. Vertragsschluss

 

1.

Bestellungen sind nur mit einer Lieferadresse in Deutschland möglich.

 

2.

Der Vertrag kommt durch ein Angebot und die Annahme zustande.

 

3.

Die Darstellung der Ware insbesondere in Prospekten, im Internet, auf Datenträgern, durch sonstige Medien U. A. stellt noch kein verbindliches Angebot des Verkäufers dar.

 

Die Abgabe des Angebotes erfolgt durch die Bestellung des Käufers im Laden durch Unterzeichnung des Kaufvertrages. Mit dem Angebot erklärt sich der Käufer mit der Geltung der zum Zeitpunkt der Bestellung jeweils gültigen AGB einverstanden.

 

4.

Wird ein Kaufvertrag nicht unterzeichnet, kann der Käufer das Angebot zum Abschluss des Kaufvertrages abgeben.

 

Die Annahme der Bestellung kann durch den Verkäufer nur innerhalb von 5 Kalendertagen ab Eingang der Bestellung erfolgen. Der Tag der Bestellung wird bei der Berechnung der Frist nicht mitgezählt.

 

Das Angebot des Käufers zur Bestellung erlischt nach 5 Kalendertagen. Danach muss die Bestellung neu vorgenommen werden. Mit Erlöschen der Bestellung bestehen keine gegenseitigen Rechte und Pflichten.

 

  • Erfüllungsort

 

Erfüllungsort für die Erfüllung der Pflichten des Verkäufers ist der im Impressum angegebene Geschäftssitz. Das gilt auch, wenn der Käufer die Versendung an einen anderen Ort als dem Erfüllungsort verlangt.

 

  1. Kaufpreis

 

1.

Es wird Vorkasse vereinbart.

 

Der vereinbarte Kaufpreis ist innerhalb einer Frist von 10 Tagen nach Abschluss des verbindlichen Kaufvertrages durch Unterzeichnung des Kaufvertrages oder Annahme des Angebotes des Käufers durch Bestellbestätigung des Verkäufers (Eingang der Bestellbestätigung beim Käufer) zur Zahlung fällig.

 

Die angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

 

Die Versandkosten sind im Preis nicht inbegriffen. Die Vereinbarung über die Versandkosten erfordert eine individuelle Regelung.

 

2.

Die Zahlung des Kaufpreises kann über folgende Zahlungsmöglichkeiten erfolgen:

 

Überweisung, Bankeinzug, Sofort-Überweisung, Kreditkarte, PayPal

 

3.

Der Kaufpreis wird unmittelbar nach Abschluss des Kaufvertrages bzw. Bestätigung der Bestellung und Annahme der Bestellung durch den Verkäufer fällig.

 

Bei Zahlung per Vorkasse überweisen innerhalb von 7 Tagen nach Vertragsschluss auf unser angegebenes Konto.

 

Bei Zahlung per Bankeinzug (SEPA-Basislastschrift) erfolgt die Abbuchung vor dem Versenden der Ware. Falls eine Abbuchung von Ihrem Konto per SEPA-Basislastschrift auf Grund mangelnder Deckung oder falsch angegebener Bankdaten nicht möglich sein sollte, belasten wir Ihnen die durch die Rückbelastung entstehenden Bankbearbeitungsgebühren; sonstige gesetzliche Rechte bleiben unberührt.

 

Sie können auch die Zahlungsmethode „Sofort-Überweisung“ der SOFORT GmbH, Theresienhöhe 12, 80339 München nutzen. Grundsätzlich kann jeder Internetnutzer die Sofortüberweisung als Zahlungsart nutzen, wenn er über ein freigeschaltetes Online-Banking-Konto mit PIN/TAN-Verfahren verfügt. Bitte beachten Sie, dass bei einigen wenigen Banken die Sofortüberweisung noch nicht verfügbar ist. Im Falle der Nutzung des Dienstes „Sofortüberweisung“ erhalten wir die Überweisungsgutschrift unmittelbar, wodurch sich die Bestellabwicklung (Versand erfolgt nach Gutschrift) beschleunigt. Sie benötigen hierfür lediglich Kontonummer, Bankleitzahl, PIN und TAN. Über das gesicherte Zahlformular der SOFORT GmbH stellt www.sofortueberweisung.de automatisiert und in Echtzeit eine Überweisung in Ihrem Online-Bankkonto ein. Der Kaufbetrag wird dabei sofort und unmittelbar an unser Bankkonto überwiesen. Es fallen ggf. die Gebühren (Überweisungsgebühr) Ihrer Hausbank an.

 

7.

Bei Zahlung per „PayPal“ gelten die „PayPal-Nutzungsbedingen“ der PayPal (Europe) S.à r.l. & Cie, S.C.A. Die jeweils geltenden Nutzungsbedingungen, welchen Sie als Nutzer von PayPal im Verhältnis zu PayPal (Europe) S.à r.l. & Cie, S.C.A. zustimmen müssen, sind unter www.paypal.com abrufbar. Die tatsächliche Belastung Ihres Paypalkontos erfolgt vor Versendung der Ware.

 

Bei Zahlung per Kreditkarte wird bei Aufgabe Ihrer Bestellung der Betrag auf Ihrer Kreditkarte belastet und unserem Konto gutgeschrieben.

 

9.

Wir werden die Fertigung Ihres Produktes bzw. die Versendung ihres Produktes ohne Zahlungseingang nicht vornehmen. Wir behalten uns die Geltendmachung der gesetzlichen Rechte vor.

 

10.

Wir sind berechtigt, die Forderung aus der Rechnung an Dritte abzutreten. Die Abtretung kann insbesondere zum Zwecke der vereinfachten Abwicklung der Forderung oder zu Zwecken der Refinanzierung erfolgen.

 

11.

Der Käufer verpflichtet sich im Falle des Verzuges zur Zahlung einer Bearbeitungspauschale i.H.v. 10,00 € einschließlich gesetzlicher Mehrwertsteuer. Es bleibt dem Käufer unbenommen, einen geringeren Schaden nachzuweisen.

 

12.

Der Käufer ist zur Aufrechnung von Forderungen nur berechtigt, wenn Gegenansprüche aus dem vorliegenden Vertragsverhältnis bestehen oder die Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder von uns anerkannt wurden.

 

  1. Liefertermine und Leistung

 

1.

Die Lieferfrist für den Kaufgegenstand beträgt ca. 10 Wochen. Die Lieferfrist beginnt mit Zahlung des vereinbarten Kaufpreises.

 

2.

Der Käufer kann den Verkäufer nach der in Ziffer 1 genannten Frist in Textform zur Lieferung auffordern. Mit dem Zugang der Aufforderung kommt der Verkäufer in Verzug.

 

3.

Der Anspruch auf Verzugsschaden wird bei leichter Fahrlässigkeit eingeschränkt. Er besteht nur für den üblicherweise vorhersehbaren Schaden und ist der Höhe nach maximal auf 5 % des vereinbarten Kaufpreises beschränkt.

 

4.

Der Käufer kann die weitergehenden gesetzlichen Rechte verlangen, wenn er dem Verkäufer nach Ablauf der unter Ziffer 2 gesetzten Frist eine angemessene Frist zur Lieferung setzt.

 

Die gesetzte Nachfrist muss angemessen sein. Die Angemessenheit orientiert sich an den Lieferfristen.

 

5.

Erfüllt der Verkäufer nach Ablauf der unter Ziffer 4 gesetzten angemessenen Frist zur Lieferung den Vertrag nicht, kann der Käufer seine gesetzlichen Rechte geltend machen.

 

Der Anspruch auf Schadensersatz erfordert den Nachweis des Schadens. Kann ein Schaden nachgewiesen werden und wird er statt der Leistung verlangt, haftet der Verkäufer bei leichter Fahrlässigkeit maximal der Höhe nach auf 25 % des vereinbarten Kaufpreises.

 

6.

Wird der Verkäufer selbst nicht richtig, vollständig oder rechtzeitig beliefert, und kann er trotz Bemühungen keine anderweitige Deckung erreichen, oder ist die Lieferung bei Ereignissen höherer Gewalt gestört, so gilt folgendes.

 

Der Verkäufer ist berechtigt, die Leistung um die Dauer der Behinderung und die Dauer einer angemessenen Anlaufzeit zur Wiederaufnahme zu verschieben.

 

Wird der Vertrag hierdurch für eine der Parteien unzumutbar oder dauerte die Verzögerung länger als 3 Monate, so kann jede Partei insofern vom Vertrag zurücktreten.

 

Der Verkäufer verpflichtet sich im Falle des Rücktritts den Kaufpreis unverzüglich zurückzuerstatten

 

Der Verkäufer gerät nicht in Verzug und er haftet dem Käufer nicht auf Schadensersatz.

 

Das gilt bei Störungen der Selbstbelieferung nur, wenn sich die mangelhafte, verspätete oder ausgebliebene Selbstbelieferung sich nicht als Folge einer von ihm zu vertretenden Pflichtverletzung darstellte

 

Höhere Gewalt sind unabwendbare Ereignisse wie z. B. Naturkatastrophen jeder Art, insbesondere Erdbeben, Überschwemmungen, Unwetter, Vulkanausbrüche, aber auch niederer Zufall wie Aufruhr, Blockade, Brand, Bürgerkrieg, Embargo, Geiselnahmen, Krieg, Revolution, Sabotage, Streiks (sofern diese bei einem Dritten stattfinden; Terrorismus, Verkehrsunfälle oder im industriellen Sinne Produktionsstörungen, Währung- oder handelspolitische oder sonstige hoheitliche Maßnahmen, Aussperrungen, Betriebsstörungen, Behinderung der Verkehrswege oder vergleichbare Ereignisse, egal ob diese beim Verkäufer beim Lieferanten oder unter Lieferanten eintreten

 

  1. Versendung

 

Der Kaufgegenstand ist in unserem Ladengeschäft abzuholen.

 

Eine Versendung erfolgt nur, wenn die Parteien dies gesondert vereinbaren.

 

Die Versendung erfolgt an die angegebene Lieferanschrift. Wir beauftragen für die Versendung Dritte. Der Dritte ist grundsätzlich nur zur Lieferung bis Bordsteinkante verpflichtet. Die Versendung erfolgt im Standard-Versand.

 

  • Verjährung

 

Es gilt § 438 BGB.

 

Die Verjährung aller anderen Ansprüche aus dem Vertrag und im Zusammenhang mit dem Vertragsverhältnis beträgt ebenfalls 2 Jahre.

 

  • Abnahme

 

1.

Wird eine Versendung nicht vereinbart, ist der Käufer verpflichtet, den Kaufgegenstand in dem Betrieb des Verkäufers abzuholen.

 

2.

Die Abholung erfolgt nach Information (mündlich schriftlich, Textform) des Käufers zur Bereitstellung des Kaufgegenstandes.

 

3.

Der Käufer kommt 14 Tage nach Ablauf der Information über die Bereitstellung in Verzug, es sei denn, der Kaufgegenstand entspricht nicht der vertraglichen Vereinbarung.

 

4.

Der Verkäufer kann von seinen gesetzlichen Rechten Gebrauch machen, falls der Käufer den Kaufgegenstand nicht abnimmt oder die Abnahme unberechtigt verweigert.

 

  1. Eigentumsvorbehalt

 

1.

Wir behalten uns das Eigentum an der gelieferten Sache bis zur vollständigen Zahlung sämtlicher Forderungen aus dem Liefervertrag vor.

 

2.

Der Besteller ist verpflichtet, solange das Eigentum noch nicht auf ihn übergegangen ist, die Kaufsache pfleglich zu behandeln. Der Käufer ist während der Dauer des Eigentumsvorbehaltes nicht berechtigt, eine Veräußerung, Verpfändung, Sicherungsübereignung, Vermietung oder sonstige beeinträchtigende Maßnahme vorzunehmen, die eine Sicherung des Verkäufers beeinträchtigt, es sei denn, der Verkäufer erklärt vorher seine schriftliche Zustimmung. Solange das Eigentum noch nicht übergegangen ist, hat uns der Besteller unverzüglich in Textform zu benachrichtigen, wenn der gelieferte Gegenstand gepfändet oder sonstigen Eingriffen Dritter ausgesetzt ist. Soweit der Dritte nicht in der Lage ist, uns die gerichtlichen und außergerichtlichen Kosten einer Klage gemäß § 771 ZPO zu erstatten, haftet der Besteller für den uns entstandenen Ausfall.

 

3.

Die Be- und Verarbeitung oder Umbildung der Kaufsache durch den Besteller erfolgen stets namens und im Auftrag für uns. In diesem Fall setzt sich das Anwartschaftsrecht des Bestellers an der Kaufsache an der umgebildeten Sache fort. Sofern die Kaufsache mit anderen, uns nicht gehörenden Gegenständen verarbeitet wird, erwerben wir das Miteigentum an der neuen Sache im Verhältnis des objektiven Wertes unserer Kaufsache zu den anderen bearbeiteten Gegenständen zur Zeit der Verarbeitung. Dasselbe gilt für den Fall der Vermischung. Sofern die Vermischung in der Weise erfolgt, dass die Sache des Bestellers als Hauptsache anzusehen ist, gilt als vereinbart, dass der Besteller uns anteilmäßig Miteigentum überträgt und das so entstandene Alleineigentum oder Miteigentum für uns verwahrt. Zur Sicherung unserer Forderungen gegen den Besteller tritt der Besteller auch solche Forderungen an uns ab, die ihm durch die Verbindung der Vorbehaltsware mit einem Grundstück gegen einen Dritten erwachsen; wir nehmen diese Abtretung schon jetzt an.

 

4.

Wir verpflichten uns, die uns zustehenden Sicherheiten auf Verlangen des Bestellers freizugeben, soweit ihr Wert die zu sichernden Forderungen um mehr als 20 % übersteigt.

 

  1. Gewährleistung und Mängelrüge

 

1.

Der Verkäufer haftet nach den gesetzlichen Vorschriften, soweit mit diesen AGB nicht davon abgewichen wird.

 

2.

Angaben in Prospekten, Anzeigen und sonstigen Unterlagen, die nicht Bestandteil des Kaufvertrages sind, sind unverbindlich. Eine Haftung wird nur übernommen, wenn diese Angaben Grundlage des Kaufvertrages geworden sind.

 

Abweichungen in der Konstruktion, im Farbton oder Aussehen stellen keinen Sachmangel dar, wenn die Änderungen oder Abweichungen dem Käufer unter Berücksichtigung dessen Interessen zumutbar sind.

 

3.

Die Rechte aus Gewährleistung hat der Käufer beim Verkäufer geltend zu machen.

 

4.

Macht der Käufer die Rechte geltend, steht dem es Verkäufer frei, nach dessen Wahl die Mangelbeseitigung entweder durch Nachbesserung des mangelhaften Kaufgegenstandes oder durch Nachlieferung eines neuen mangelfreien Kaufgegenstandes durchzuführen.

 

 

  1. Haftung

 

1.

Der Verkäufer haftet nach den gesetzlichen Bestimmungen, soweit nach diesen AGB davon nicht abgewichen wird.

 

2.

Für Personenschäden haften wir unbeschränkt. Das gleiche gilt für sonstige Schäden, die dem Kunden infolge einer von uns vorsätzlichen oder grob fahrlässig verübten Pflichtverletzung entstanden sind. Für vertragstypische Schäden, die dem Kunden infolge einer von uns verübten wesentlichen Vertragspflichtverletzung entstanden sind, haften wir auch dann, wenn uns lediglich leichte Fahrlässigkeit zur Last fällt. Im Übrigen ist unsere Haftung vielleicht Fahrlässigkeit ausgeschlossen.

 

Der Verkäufer haftet auf Schadensersatz, der auf Grund leicht fahrlässiger Verursachung beruht, beschränkt.

 

Die Haftung besteht in diesem Fall nur bei Verletzung von wesentlichen Vertragspflichten (Kardinalpflichten). Eine wesentliche Vertragspflicht im vorgenannten Sinne ist eine solche, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertraut und vertrauen darf

 

Die Haftung bei Verletzung von Kardinalpflichten ist auf die für den jeweiligen Schadensfall vorhersehbaren typischen Schäden begrenzt.

 

3.

Die Haftung des Verkäufers bleibt bei arglistigem Verschweigen eines Mangels, bei Übernahme einer Garantie oder eines Beschaffungsrisikos und nach dem Produkthaftungsgesetz unberührt.

 

4.

Die persönliche Haftung der gesetzlichen Vertreter, Erfüllungsgehilfen und Betriebsangehörigen des Verkäufers für die von Ihnen durch leichte Fahrlässigkeit verursachte Schäden wird ausgeschlossen.

 

5.

Die Haftungsbeschränkungen dieses Abschnittes gelten nicht bei Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit.

 

  1. Die vorstehenden Regelungen gelten nicht für den Verzugsschaden. Die Höhe des Verzugsschadens ist unter der Regelung „Liefertermine und Leistung“ abschließend geregelt.

 

  • Schlussbestimmungen

 

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland, die Geltung von UN-Kaufrecht wird ausgeschlossen.

 

Im Falle der Unwirksamkeit einer Bestimmung dieser AGB, lässt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen unberührt. Die Parteien vereinbaren, dass an die Stelle der unwirksamen Bestimmungen die gesetzlichen Bestimmungen treten.

 

  • Streitbeilegung in Verbrauchersachen (VS BG)/EU Plattform zur Streitbeilegung

 

1.

Das Verbraucherstreitbeilegungsgesetz schafft die Möglichkeit einer außergerichtlichen Streitbeilegung. Die Teilnahme ist für den Verkäufer nicht verpflichtend.

 

Der Verkäufer nimmt an einem solchen Verfahren nicht teil.

 

2.

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform für die außergerichtliche Online-Streitbeilegung (OS-Plattform) bereit, die unter www.ec.europa.eu/consumers/odr aufrufbar ist. Unsere E-Mail-Adresse finden Sie in unserem Impressum. Wir sind weder verpflichtet, noch bereit, an dem Streitschlichtungsverfahren teilzunehmen. Der Verkäufer nimmt an dem Streitschlichtungsverfahren nicht teil.

 

 

 

SASA Boards

Juli 2020

  • Head-crafter

    Der brillante Kopf hinter der Produktion unserer handgefertigten Snowboards und Ski.

    I Kevin Schlawer I

    Erfahre mehr 
  • Headquarters

    Auf der Reichenhainer Straße 1 in Chemnitz direkt am Kreisverkehr beim Südbahnhof findest du unseren Shop und unsere Manufaktur. Wir sind für dich da.

    Wie du uns findest 
  • Produktion

    Wir fertigen jedes Winter- und Sommersportgerät in unserer Werkstatt in Handarbeit und mit der Passion, die unsere Produkte zu dem machen, was wir lieben.

  • Workshops

    Erlebe das ultimative Vergnügen: Erstelle mit uns dein Lieblingssportgerät, egal ob Snowboard oder Longboard. Wir begleiten dich und zeigen dir alle Handgriffe.

    Erfahre mehr 
  • Custom Print

    Mit unseren Customboards bekommst du genau das Sportgerät, was du dir schon immer gewünscht hast. Hier im Foto-Print.

    Erfahre mehr 
  • Custom Grafik

    Auch besondere Shakes sind möglich. Immer auf dich und deine Präferenzen zugeschnitten. Hier im modernen Design Print.

    Erfahre mehr 
  • Custom Holz

    Das Basic Custom Brett kommt mit klassischem Holzfurnier und Standard Materialien. Shape und Specs sind dabei immer auf dich zugeschnitten.

    Erfahre mehr 
  • Service

    Wir pflegen und setzen dein Wintersportgerät wieder instand, damit du auf der Piste immer die optimale Performance abrufen kannst. Wir bieten kleine und große Servicepakete an.

    Erfahre mehr